Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

„Das Älter werden ist für mich hauptsächlich eine positive Geschichte!“ Interview mit Maren Gilzer

Sie hasst Sport und hat einen Zuckerzahn – die Schauspielerin und ehemalige Glücksradfee Maren Gilzer (57) war bei uns in der Schöne Jahre Redaktion zu Besuch, mitsamt Hunden und ihrem Freund Harry Kuhlmann. Wir haben die Gelegenheit genutzt und mit ihr über das Älter werden und ihre Zukunftspläne geplauscht.

Schöne Jahre: Was bedeutet für Sie persönlich der Prozess des Älter werdens?

Maren Gilzer: Bisher ist das Älter werden für mich hauptsächlich eine positive Geschichte, weil ich mit wachsendem Alter mehr Wissen erworben habe und dementsprechend auch mehr Selbstbewusstsein. Ich weiß, wo ich im Leben stehe und was ich kann. Unberufen toi toi ist bei mir auch gesundheitlich alles sogar besser als mit 30, weil ich mich heutzutage mehr bewege, vor allem seit ich einen Hund habe. Ich sehe vielleicht nicht mehr so gut aus wie mit 30 und ich muss jetzt eine Brille tragen, aber ich finde die steht mir doch ganz gut (sagt sie lachend). Auch dass ich jetzt zehn Kilo mehr wiege als vorher, stört mich nicht. Im wachsenden Alter darf man ruhig auch ein bisschen gepolsterter sein.  Es ist oftmals eine Einstellungssache, die man zu den Dingen hat. Also dass man nicht alles, das einem wiederfährt negativ betrachtet. Ich bin ein Mensch,  der zum Glück das Talent hat, aus allem das Positive rauszuziehen.

SJ: Haben Sie Ihre Ernährungs- oder Sportgewohnheiten über die Zeit verändert?

Gilzer: Ich achte nicht mehr auf meine Ernährung  als früher. Einerseits sündige ich gerne. Ich esse Fleisch, nur kein Schweinefleisch und  habe einen Zuckerzahn. Besonders liebe ich Schokolade. Aber ich liebe zum Glück auch Gemüse und Obst und kann es damit ausgleichen. Ich hasse zwar Sport, aber durch den Hund und dadurch, dass ich generell ein aktives Leben führe, brauche ich auch nicht so viel Sport wie andere Menschen. Ich bewege mich einfach viel und tanze auch unheimlich gerne.

SJ: Haben sich auch Ihre Interessen oder Prioritäten verändert?

Gilzer: Nur minimal, eigentlich fühle ich mich noch genauso wie mit 30. Ich denke genauso, ich fühle genauso, ich weiß nur viel mehr und bin reifer und weiser geworden. Aber das heißt noch lange nicht, dass ich deswegen etwas an meinem Leben verändere. Ich lebe ein sehr junges Leben also im Vergleich zu Anderen in meinem Alter. In meinem Freundeskreis sind Menschen verschiedenen Alters dabei, auch sehr Junge um die 25, aber eben auch Menschen, die 70 sind. Also ich habe gar  keine altersmäßigen Berührungsängste, für mich ist Alter eigentlich eher eine Zahl.

SJ: Was raten Sie Menschen, die sich mit dem Älter werden schwer tun?

Gilzer: Das ist immer einfacher gesagt als getan. Sämtliche Psychologen raten natürlich auch immer zu einer positiven Lebenseinstellung. Da gibt es ganze CDs zu diesem Thema, die man sich anhören kann. Es ist ein langsamer Prozess sich das anzutrainieren. Wenn man zu einem Tiefpunkt kommt, sollte man sich fragen, was man aus der Erfahrung ziehen kann. Kann ich eine bestimmte Sportart nicht mehr machen,  muss ich eben nach Alternativen schauen. Die Alternative kann nicht sein, Zuhause nur vor der Glotze zu sitzen. Man darf nicht den Kopf hängenzulassen, sondern muss sich motivieren und sich an dem eigenen Pferdeschwanz wieder rausziehen aus der Misere. Denn aus der Erfahrung weiß ich, dass man sich nicht immer nur auf Hilfe von außen verlassen kann, man muss schon selber ran und ein lösungsorientiertes Leben führen.

SJ: Welche Pläne haben Sie für die Zukunft?

Gilzer: Da gibt es so viele Dinge im nächsten Jahr. Aktuell arbeite ich für juwelo TV und verkaufe dort Schmuck. Ich habe auch eine eigene Schmuckkollektion. Dann moderiere ich viel und bin dadurch  auch wieder mit vielen jungen gutaussehenden  Menschen zusammen, um Beispiel  bin ich bei der Miss Germany Wahl dabei. Das heißt, ich bin viel unterwegs in der nächsten Zeit und viel im Gespräch mit jungen Leuten, das ist natürlich auch etwas, das mich jung hält. Junge Menschen können von den Erfahrungen, die man selbst gesammelt hat, profitieren. Und ich lerne viel von den Jungen was Themen wie Internet, Facebook, YouTube und Instagram angeht. 

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare

    Sei der erste, der hier kommentiert.

Das könnte Dich auch interessieren:

24.09.2018
von „Claudia“

Welche Bürste passt zu mir?

Zahlreiche Studien belegen: Elektrische Zahnbürsten putzen besser als Handzahnbürsten. Doch welches Modell sollte ich wählen? Worauf man beim Kauf achten muss, haben wir im folgenden Beitrag zusammengestellt.

Mehr Details »

25.06.2015
von Heike Schrada

11. Deutscher Seniorentag 2015

Der diesjährige Seniorentag findet unter dem Motto "Gemeinsam in die Zukunft!" in Frankfurt am Main statt. Gleichzeitig lädt die Messe SenNova ein, sich über verschiedene Dinge zu informieren: Die Themen sind dabei vielfältig und das Programm breit gefächert. Seit 1989 organisiert die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO e.V.) alle drei Jahre einen großen Seniorentag.

Mehr Details »

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.