Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Der Garten als Miniaturschutzgebiet

Der Naturschutzbund Deutschland hat vor kurzem die Aktion "Stunde der Gartenvögel" ins Leben gerufen. Leider sind die Ergebnisse der Vogelzählungen nicht so erfreulich. Im Schnitt wurden nur 33,3 Vögel pro Garten gemeldet. Deswegen stellt sich die Frage: Wie kann man den eigenen Garten zu einem tierfreundlicheren Plätzchen umgestalten, so dass sich dann bald wieder mehr Vögel blicken lassen.

Im folgenden haben wir einige Tipps vom NABU zusammengestellt, die den heimischen Garten in ein Miniaturnaturschutzgebiet verwandeln:

  • Blumenwiese: Kein großer Aufwand, aber eine nicht zu verachtende Wirkung. Legt in einem Teil eures Gartens eine Blumenwiese an und spart diese beim Mähen aus. Nicht nur farblich ist sie ein toller Hingucker, sondern auch Insekten und Vögel werden es euch danken.
  • Wildkräuter: Reserviert eine Ecke des Gartens für Wildkräuter wie Brennessel, Wiesenknopf und Gänse-Fingerkraut. Besonders die Brennessel stellt für Raupen zahlreicher Schmetterlingsarten eine wertvolle Nahrung dar.
  • Gartenteich: Ein bisschen aufwendiger in der Umsetzung, allerdings auch ein zierendes und belebendes Schmuckstück für jeden Garten. Viele Insekten können sich nur im Wasser fortpflanzen -  beispielsweise verbringen die Larven von Libellen ihre ersten Jahre im Wasser.
  • Regenwasser: Zur Bewässerung der Pflanzen im Garten ist Regenwasser viel besser geeignet als das normale Trinkwasser. Ein großer Vorteil: Es ist kalkfrei und frei von keimtötenden Substanzen!
  • Nistkästen: Gekaufte oder selbstgebaute Nistkästen bieten diversen Vögeln eine Brutstelle, die sie so teilweise nicht mehr finden können, da es beispielweise an dafür geeigneten Stellen an Bäumen und Gebäuden fehlt.

Weitere Tipps findet ihr in dem folgenden Beitrag auf der Homepage des NABU: https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/naturschutz-im-garten/index.html

Auch zu anderen Themen der Natur- und Tierwelt gibt es viele interessante Beiträge auf der Seite des NABU. Ein Blick lohnt sich in jedem Fall.

Aktueller Tipp: Die NABU-Insekten-App! Mit ihrer Hilfe kann man die häufigsten heimischen Insekten bestimmen. Hier geht es zur Hompage des NABU: https://www.nabu.de/

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare

    Sei der erste, der hier kommentiert.

Das könnte Dich auch interessieren:

08.06.2015
von Johannes Holzapfel

Das grüne Spanien

Nicht umsonst wird dieser Teil Spaniens España Verde (Das grüne Spanien) genannt, denn hier ist die Vegetation besonders grün. Das Fürstentum Asturien, zu dem auch Oviedo gehört, liegt im Nordwesten Spaniens und ist eines der 17 Autonomen Gemeinschaften, die mit zwei weiteren autonomen Städten Spaniens Unterteilung, ähnlich wie in Deutschland die Bundesländer, darstellen.

Mehr Details »

06.03.2015
von Johannes Holzapfel

Frühlingsgrippe

Der Frühling scheint endlich da zu sein und die ersten Temperaturen nähern sich wieder der 10-Grad-Grenze. Viele freuen sich auf schöne Spaziergänge und Ausflüge ins Grüne. Doch die Frühlingsgrippe sollte nicht unterschätzt werden.

Mehr Details »

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.