Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Gedächtnistraining Geistig fit bleiben

Wer regelmäßig Fahrrad fährt, laufen geht oder sonstige Ausdauersportarten betreibt, der weiß genau, wie sich die allgemeine Fitness über die Zeit verbessern und erhalten lässt. Dabei gerät aber oftmals in Vergessenheit, dass es einen Teil unseres Körpers gibt, der mindestens genauso trainiert werden will: das Gehirn. Welche Möglichkeiten gibt es?

Wer seinem Gehirn täglich Anregungen bietet, sorgt dafür, dass es auch mit zunehmendem Alter auf einem hohen Niveau arbeiten kann. Durch regelmäßige Übungen sorgt man dafür, dass sich neue Verknüpfungen und Verbindungen zwischen den Nervenzellen bilden, was übrigens in jedem Alter passiert. Unser Gehirn nimmt ständig Dinge wahr, erhält stetig neue Informationen und verknüpft diese mit bereits bestehendem Wissen. Es hat sich gezeigt, dass ständiger Austausch mit Mitmenschen, Gespräche, Diskussionen über verschiedene Themen und das Interesse an allem Neuen dazu beiträgt, unseren Kopf gesund zu halten. Unterstützt wird dies durch diverse Spiele und Aufgaben, die gezielt diesen Prozess fördern. Dazu gehören logische Kombinationsaufgaben wie etwa Sudoku, Aufgaben zum Thema Merkfähigkeit, zum Beispiel Memory und das Lösen von Kopfrechenaufgaben. Regelmäßiges Training hilft, die geistigen Fähigkeiten und die Flexibilität unseres Denkapparats zu erhalten und zu verbessern.

Tägliche Bewegung
Nicht nur dem Körper, unserer Fitness und dem Immunsystem hilft regelmäßiger Sport, nein, auch unser Gehirn profitiert von stetigen Übungen. Nicht umsonst heißt es: In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist. Studien haben gezeigt, dass Menschen, die körperlich fit und geistig agil sind, seltener an Demenz erkranken. Der Begriff Gehirnjogging kann also getreu seinen Buchstaben angewendet werden. Regelmäßiges Spazierengehen, Laufen oder Walken verringert das Risiko einer derart ernsten Erkrankung deutlich.

Tägliche Bewegung und Anregungen
Am effektivsten ist es also, durch regelmäßige tägliche Anregungen und sportliche Aktivitäten sowohl den Körper als auch den Geist zu trainieren und fit zu halten. So reduziert man deutlich das Risiko ernster Erkrankungen wie etwa Demenz, trainiert dabei gleichzeitig noch das Herz-Kreislauf-System und verhilft sich so zu einem besseren Lebensgefühl. Ganz wichtig bei allem, was Du tust: Tu es mit Freude, dann ist der erzielte Effekt umso größer.

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare


Das könnte Dich auch interessieren:

24.10.2018
von „Claudia“

Immer gut bei Stimme

Die einen trällern unter der Dusche oder zu Songs aus dem Radio, andere lassen ihre Stimme im Chor erklingen: Singen macht gute Laune! Damit die Stimme klar und kräftig bleibt, sollte man bei beginnender Erkältung rasch handeln.

Mehr Details »

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.