Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Hatha-Yoga Balance und Konzentration

Yoga, die philosophische Lehre aus Indien, ist längst kein Geheimtipp mehr. Schätzungen zufolge praktizieren heute weltweit über 300 Millionen Menschen die verschiedenen körperlichen und geistigen Übungen, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Die verschiedenen Formen des Yoga besitzen teilweise ihre eigene Philosophie und Praxis. Eine Variante ist Hatha-Yoga, bei der in erster Linie das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist hergestellt werden soll.

Die Wurzeln der Yoga-Philosophie liegen im Hinduismus und im Buddhismus. Die ältesten Aufzeichnungen wurden in den Upanishaden gefunden. Dabei handelt es sich um Teile der heiligen indischen Schriften, die Veda genannt werden und schätzungsweise zwischen 700 und 200 v. Chr. entstanden sind. Im 19. Jahrhundert lernte man Yoga dann auch in Europa und Amerika kennen.

Flexibilität und Geduld
Beim Hatha-Yoga (der Begriff stammt aus dem Sanskrit - von hatha „Kraft, Hartnäckigkeit, Unterdrückung“) soll das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist durch körperliche Übungen (Asanas), durch Atemübungen (Pranayama) und Meditation hergestellt werden. Asanas beschreibt die Übungen, die ausgleichend auf das vegetative Nervensystem wirken. Pranayama steht für Atemtechniken, durch die Körper und Geist in Einklang gebracht werden. Dabei verbessert sich die Konzentrationsfähigkeit und der Kopf wird wieder klar. Der Begriff Hatha steht ebenfalls für Gewalt und Kraft, was die Anstrengungen verdeutlicht, die man auf sich nimmt, um das Ziel zu erreichen. Nämlich die Verbesserung der körperlichen Verfassung. Darüber hinaus lehren uns die Übungen Flexibilität und Geduld.

Grundenergien und gesundheitlicher Aspekt
Ferner wird Hatha mit der Einheit gegensätzlicher Energien - heiß und kalt, männlich und weiblich, positiv und negativ sowie Sonne und Mond - in Verbindung gebracht. Die Silbe „Ha“ steht für Sonne (Kraft und erhitzend) und „tha“ für Mond (Stille und kühlend). Es werden also die zwei Grundenergien in unserem System harmonisiert: die aktivierende, wärmende mit der aufbauenden und kühlenden Energie. Anfänglich wurde Hatha-Yoga lediglich zur Unterstützung anderer Yoga-Formen entwickelt, doch aufgrund der großen Nachfrage und Akzeptanz wurde Hatha recht schnell als eigenständige Form angesehen. Wissenschaftliche Studien belegen, dass gesundheitliche Beschwerden wie beispielsweise Rückenschmerzen, Schlafstörungen, Bluthochdruck, chronische Kopfschmerzen und Asthma gelindert werden können. Die klassischen Hatha-Übungen werden im Stehen, sitzend oder auch liegend ausgeführt. Daneben gibt es auch solche, die auf einem Stuhl ausgeübt werden können und demnach auch für Menschen geeignet sind, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Diese speziellen Übungen sorgen für eine bessere Beweglichkeit und eine gute Durchblutung, wodurch zugleich das Gehirn vermehrt mit Sauerstoff versorgt und der Stoffwechsel angeregt wird. Jeder, der über einen längeren Zeitraum Hatha-Yoga praktiziert, weiß von den positiven Auswirkungen zu berichten, auch wenn sich die Medizin immer noch etwas schwer damit tut, die gesundheitlichen Aspekte anzuerkennen. Was jedoch unbestritten scheint: Durch die Übungen wird die Muskulatur, vor allem die Rückenmuskulatur gestärkt sowie die Flexibilität der Muskeln, Sehnen und Bänder erhöht.

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare


Das könnte Dich auch interessieren:

18.04.2017
von „Lizz“

Spargelzeit

Alle Jahre wieder: Es ist Spargelzeit! Ich bin ein absoluter Spargelfan, allerdings bin ich damit in meiner Familie alleine. Somit muss ich selber zusehen, wie ich ihn schmackhaft hinbekomme.

Mehr Details »

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.