Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Gnocchi selber machen Die kleinen Kloßnudeln bringen Abwechslung

Auch wenn es verschiedene Arten von Gnocchi gibt, konzentrieren wir uns in diesem Rezeptvorschlag auf die italienischen Kartoffelgnocchi (deutsches Wort: Nocken). Diese kann man ganz einfach selber machen und so erhält man eine wohltuende Abwechslung gegenüber den normalen Nudeln wie Spaghetti oder Makkaroni.

Gnocchi sind aus Kartoffeln
Für vier Portionen Gnocchi empfehlen wir 1 Kilogramm Kartoffeln, 250 Gramm Mehl, 2 Eier, Salz und je nach Vorliebe etwas Muskatnuss und Mehl zum Bestäuben.

Zu allererst benötigst Du Kartoffeln. Diese werden als Pellkartoffeln weich gekocht, ehe Du sie dann gut ausdampfen lässt und pellen solltest. Anschließend brauchst Du eine Kartoffelpresse, um die Kartoffeln zu einer gemeinsamen Masse zu formen.

In diese Masse gibst Du die anderen Zutaten und verarbeitest alles zusammen zu einem gleichmäßigen Teig. Nun empfehlen wir Dir, den Teig zu gleichgroßen dicken Strängen zu rollen, um dann mit einem Messer oder Teigschaber einzelne kleine Stücke herauszuschneiden (circa 1-2 Zentimeter lang). Dann kannst Du mit Deinen bemehlten Händen die kleinen Stücke zu Ovalen formen, um so den typischen Gnocchi-Effekt zu erhalten. Mit einer Gabel kannst Du die „Rillen“ der Gnocchi drücken.

Und dazu?
Jetzt musst Du die Gnocchi nur noch in einen Topf mit kochendem Wasser geben und warten, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Das dauert meist nur wenige Minuten.

Zu den Gnocchi empfehlen wir italienische Spezialitäten: Ein gutes Pesto oder eine gute Arrabiata- oder mildere Tomatensauce wirken Wunder und ergänzen die Gnocchi herrlich.

Auch in einer Auflaufform machen sich die Gnocchi gut und können zusammen mit Champignons, Schinken, Paprika und Zwiebeln im Backofen überbacken werden. Wir wünschen einen guten Appetit und hoffen, dass auch Du nun Lust hast, Gnocchi selbst herzustellen.

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare


Das könnte Dich auch interessieren:

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.