Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Hände schön gepflegt

Erster Eindruck beim Händedruck: Durch die freundliche Begrüßungsgeste kommen Menschen sich näher. Gepflegte Hände sind dabei die beste Visitenkarte.

Sich die Hand zu geben, ist ein uraltes Begrüßungsritual. Es signalisiert Vertrauen und zeigt dem Gegenüber: "Ich nähere mich in friedlicher Absicht." Die Geste ist nahezu weltweit verbreitet. Bei uns regelt der Knigge die korrekte Form des Handschlags. Dazu gehören Blickkontakt und ein freundliches Lächeln. Sitzende Männer stehen grundsätzlich auf, Frauen nur bei beruflichen Kontakten. Unbedingt vermeiden sollte man einen laschen Händedruck - er gilt als Signal für Entscheidungsschwäche und mangelnde Dynamik.

Jeder Händedruck hinterlässt im wahren Sinne des Wortes einen bleibenden Eindruck. Schließlich sind die Hände zumeist das erste, was man von einem anderen Menschen berührt. Ob Bewerbungsgespräch, ein Geschäftsessen, ein privates Date oder der neue Nachbar - unsere Hände sind die erste Visitenkarte. Sie gut zu pflegen, ist deshalb Pflicht. Bei strapazierter, trockener oder spröder Haut helfen Handcremes besser als Allzweckcremes; sie enthalten spezielle Wirkstoffe, damit die Hände weicher und geschmeidiger werden.

Die Fingernägel als Blickfang

Zu gepflegten Händen gehören natürlich auch schöne Fingernägel. Mit zunehmendem Alter werden sie jedoch oftmals brüchig, rissig oder uneben. Es gibt aber Möglichkeiten, die Nägel wieder schön und gesund zu pflegen. Wichtig ist zuerst, die Ursache für nachteilige Veränderungen herauszufinden. Das können Mangelerscheinungen sein wie etwa eine Unterversorgung mit Vitamin B oder Kalzium.

Manchmal fehlt auch einfach Flüssigkeit, oder die Fingernägel werden überbeansprucht - zum Beispiel durch häufigen Kontakt mit Seife oder Spülmittel sowie die regelmäßige Anwendung von Nagellack und Nagellackentferner. Besonders problematisch sind Nagelhärter mit Formaldehyd. Die Nägel werden damit auf die Dauer zwar hart, verlieren aber ihre Elastizität, sodass sie umso leichter brechen.

Tipps für die Nagelpflege

  • Bei Abwasch, Hausputz und GartenarbeitHandschuhe tragen.
  • Sanfte Reinigungsmittel benutzen; täglich die Hände einölen oder eincremen.
  • Ein regelmäßiges Peeling und Handpackungen lassen Haut und Nägel gepflegter erscheinen und wirken zudem wie ein "Anti-Aging-Programm".
  • Selbstgemachte Handbäder - zum Beispiel eine Mischung aus Olivenöl und Zitronensaft - verwöhnen die Hände und Fingernägel.
  • Bei Kälte immer Handschuhe tragen.
  • Wasserlösliche Pflegelacke aus der Apotheke bauen strapazierte Nägel auf. Bei besonders hartnäckigen Fällen ist eine Kur über drei Monate zu empfehlen.
>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare

    Sei der erste, der hier kommentiert.

Das könnte Dich auch interessieren:

31.01.2017
von Johannes Holzapfel

Am 14.02. ist Valentinstag!

Der Valentinstag ist der Tag der Liebenden und gerne zeigt man vor allem dann seine Zuneigung in Form von einem kleinen Geschenk oder einer besonderen Zärtlichkeit. Hier sind einige Ideen, falls ihr noch nicht wisst, was ihr eurer Liebsten oder eurem Liebsten schenken oder wie ihr den Tag planen wollt...

Mehr Details »

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.