Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Immer gut bei Stimme

Die einen trällern unter der Dusche oder zu Songs aus dem Radio, andere lassen ihre Stimme im Chor erklingen: Singen macht gute Laune! Damit die Stimme klar und kräftig bleibt, sollte man bei beginnender Erkältung rasch handeln.

Singen kann jeder, ob jung oder alt. Und Singen fordert den ganzen Körper: In der Lunge entsteht ein Luftstrom, der sich unter die Stimmlippen im Kehlkopf setzt und sie zum Schwingen bringt. Kopf und Rumpf bilden dabei den Resonanzboden. Alles vibriert und schwingt bis in die Zehenspitzen. Nicht nur die Lungenfunktion wird beim Singen gestärkt, die Atmung wird intensiver, der Körper besser mit Sauerstof versorgt - auch Herz und Kreislauf kommen in Schwung. Und sogar die Seele beflügelt es: Denn beim Singen werden jede Menge glücklich machender Botenstoffe ausgeschüttet, und es kann helfen, Stress abzubauen. Im Chor zu singen fördert zudem den Teamgeist, schenkt ein Gefühl der Geborgenheit und wirkt sich positiv auf das seelische Wohlbefinden aus. Kurzum: Singen macht glücklich! Heute weiß man, dass sogar kranken Menschen, etwa Demenzpatienten, von der Wirkung gemeinschaftlichen Singens profitieren können.

Die Stimme in Schuss halten

Damit melodisches Trällern nicht irgendwann zu traurigem Gekrächze wird, sollten nicht nur Profi-Sänger ihrer Stimme ein wenig Aufmerksamkeit schenken. Das gilt umso mehr, als das Alter leider auch vor ihr nicht haltmacht. Wie alle Muskeln verliert die Kehlkopfmuskulatur mit den Jahren an Elastizität, und die Stimmlippen büßen zunehmend ihre Schwingfähigkeit ein. Ganz wichtig ist es deshalb, die Schleimhäute der Stimmbänder vorbeugend immer gut feucht zu halten. Zum einen hilft es, für eine ausreichend feuchte Raumluft zu sorgen. Zum anderen sollte man täglich reichlich trinken - am besten Wasser oder zum Beispiel Kräutertee. Auch spezielle Lutschtabletten oder -pastillen befeuchten den Rachen intensiv. Tipp: Gurgeln mit Salz oder Salbeitee kann die Stimmlippen entspannen, außerdem wirkt es befeuchtend und fördert die Durchblutung.

Erste Hilfe, wenn's im Hals kratzt

Wenn sich eine Erkältung mit Schluckbeschwerden, Halskratzen und Husten anbahnt, sollte man rasch handeln: Auch in solchen Fällen helfen Halstabletten, aber ebenso spezielle Hals- und Rachensprays, die sich ganz gezielt anwenden lassen. Dampfbäder können die Atemwege zusätzlich befeuchten, warme Getränke wie Salbeitee sind wohltuend. Besonders wichtig: Möglichst wenig sprechen, sich nicht räuspern, nicht rauchen und verqualmte Räume meiden. Außerdem tabu ist Flüstern: Das schont die Stimme nämlich nicht, sondern verlangt ihr noch mehr ab, weil die Stimmlippen mehr Kraft aufwenden müssen, um einen Ton hervorzubringen. Mit etwas Rücksicht auf die eigene Stimme wird das Singen bestimmt schon bald wieder Freude machen. 

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare

    Sei der erste, der hier kommentiert.

Das könnte Dich auch interessieren:

15.09.2014
von Johannes Holzapfel

Nordic Walking & Co.

Nordic Walking - dynamisches Laufen mit Stöcken. So lässt sich der gelenkschonende Ausdauersport kurz und bündig definieren. Ursprünglich ist diese Sportart aus Finnland zu uns gekommen. Finnische Skilangläufer waren der Meinung, dass die Stöcke nicht nur beim Skifahren zur Beschleunigung dienlich seien. Das dortige Sommertraining wird "Sauvakävely" genannt und ist eine Mischung aus Skilanglauf auf dem Trockenen und Walking. Damit war die Basis für das Nordic Walking geschaffen und zusammen mit Sportwissenschaftlern wurden Ende der 90er- Jahre die Rahmenbedingungen für eine neue Trendsportart festgelegt.

Mehr Details »

19.02.2015
von Johannes Holzapfel

Leinen los und einmal um die Welt

Zwei Männer und ein Traum. Andreas Franke und Gereon Offermann haben ihren lang gehegten Wunsch Wirklichkeit werden lassen. Nur ein Jahr nach Kauf ihres Segelschiffes Elessar ging ihre große Traumreise los. Im Mai 2013 stachen sie in Stavoren in den Niederlanden in See. Ihr Ziel: einmal die ganze Welt zu umrunden. Zum Zeitpunkt unseres Interviews waren sie bereits gut 1½ Jahre unterwegs, bestens gelaunt und gerade in Papeete auf Tahiti angekommen.

Mehr Details »

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.