Jahrhundertfrauen Ab heute im Kino

Leben und lieben in den wilden Siebzigern: Mike Mills liefert mit seinem dritten Spielfilm eine liebenswerte Hommage an seine eigene Jugendzeit ab – mit einer bezaubernden Annette Benning in der Hauptrolle.

Darum geht es:

Dorothea (Annette Benning) lebt alleine mit ihren Teenager-Sohn Jamie, der Vater hat sich von ihr getrennt – soweit so normal in Santa Barbara Ende der 70er Jahre. Doch wie erzieht man einen Jungen zu einem jungen Mann? Dorothea wählt wohl eher die unorthodoxe Methode. Denn Unterstützung sucht sie bei Julie (Elle Fanning), für die Jamie mehr als nur freundschaftliche Gefühle hegt und der Künstlerin Abbie (Greta Gerwig), die sich von ihrer Krebserkrankung erholt. Trotz der geballten Frauenpower muss Dorothea jedoch sehr schnell einsehen, dass Jamie seinen eigenen Weg finden muss. "Jahrhundertfrauen", so der deutsche Verleihtitel, versucht etwas holprig zu übersetzen, was Mills mit seiner feinfühligen Charakterstudie gelingt: Verschiedene Frauenbilder aus verschiedenen Generationen einzufangen, abseits jeglichen Hollywood-Kitschs. Feminismus, Punk-Musik, Präsident Jimmy Carter – eine Zeit voller Umbrüche, kleiner und großen Revolutionen. Mills schafft es, die siebziger Jahre wieder aufleben zu lassen.

Liebhaber des kleinen Indie-Kinos ist Mike Mills längst ein Begriff, der bereits im Jahre 2010 mit „Beginners“ einen Film herausbrachte, der die Beziehung zu seinem Vater behandelte, der im hohen Alter sein Coming-Out hatte. Christopher Plummer hat dafür den Oscar bekommen. Mit "Jahrhundertfrauen" folgt nun die Aufarbeitung mit dem anderen Elternteil – eine sehenswerter Coming-Of-Age-Film, der den schwierigen Balanceakt zwischen Drama und Komödie gelingt.

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare

    Sei der erste, der hier kommentiert.

Das könnte Dich auch interessieren:

25.04.2016
von Heike Schrada

Gourmet Festival 2016

6. Gourmet Festival auf der Königsallee in Düsseldorf Entlang des Kö-Grabens stehen die weißen Pagodenzelte und lassen eine gemütliche Gourmet-Flaniermeile entstehen. Die Besucher sind eingeladen, vor den Zelten und auf der Food-Truck Wiese, direkt am Kö-Graben zu verweilen und die Köstlichkeiten der Aussteller zu genießen. Ausgesuchte Gastronomen, ganz besondere Manufakturen und Wein aus Deutschland und der ganzen Welt warten auf die Genießer.

Mehr Details »

13.04.2018
von „Claudia“

Grüße vom Mittelmeer

Was wird der sogenannten Mittelmeerernährung nicht alles nachgesagt - sie soll nicht nur lecker sein, sondern auch zugleich sehr gesund und sogar Herz- und Kreislauferkrankungen vorbeugen.

Mehr Details »

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.