Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Natur pur Wandern an den Quellen der Saar

„Les 2 Saares“ vereinigt 19 Gemeinden im Quellgebiet der weißen und roten Saar. Zwischen Barchain, Abreschviller, Hattigny und Turquestein erstrecken sich ausgedehnte Wälder mit zahlreichen Wanderwegen mit einer Strecke von rund 450- Kilometern. Die reine Luft lässt hier sogar die Sterne in der Nacht heller leuchten. Erkunde eines der schönsten Dörfer Frankreichs und bewundere vom geheimnisumwobenen Dabo-Felsen aus das Vogesenpanorama. Die stillen Kanäle eignen sich hervorragend für Freizeitkapitäne und unzählige Naturerlebnisse erwarten die Besucher in der grenznahen französischen Saar-Region.

Am Fuße des nördlichsten Vogesengipfels, dem Donon, erstreckt sich eines der größten Waldgebiete Frankreichs. Auf stillen Lichtungen kannst Du ungestört dem Ruf der Natur folgen und Rehe, Wildschweine und sogar Hirsche beobachten. Mit etwas Glück kannst Du auch die Laute des Auerhahns hören. Die zahlreichen Wanderstrecken wurden vom Vogesenverein gut beschildert und es finden sich Rundwanderwege für jedes Niveau - insgesamt rund 15 Rundwanderwege von 3 bis 47 Kilometern Länge. Darüber hinaus wird diese waldreiche Saar-Landschaft von einem europäischen Fernwanderweg, dem GR 5 von Amsterdam nach Nizza durchquert.

Sieben Rosen
Saint-Quirin zählt zu den schönsten Dörfern Frankreichs. Nur besonders gut erhaltene historische Orte bekommen die Auszeichnung „Les Plus Beaux Villages de France“ verliehen. In diesem besonderen Dorf befinden sich sieben Sakralbauten, die als die „Sieben Rosen“ bezeichnet werden und alljährlich ein beliebtes Ziel für Wallfahrten sind. Auf einer 16- Kilometer langen Rundwanderung können sechs dieser Kapellen und Kirchen besucht werden, beginnend mit der beeindruckenden Klosterkirche von Saint-Quirin samt restaurierter Silbermann-Orgel. Der waldreiche Landstrich wird von der romanischen „Haute Chapelle“ mit gotischem Chor und blutroten Fenstern überragt. Die abgeschiedene Kapelle „La Bonne Dame de l' Hor“ beherbergte einst mehrere Eremiten. Entlang der Strecke liegen ein bescheidenes Kirchlein in der ehemaligen Glasmacher-Hochburg Lettenbach sowie die winzige Kapelle „Sainte-Claire“ unterhalb des Dorfs Vasperviller und die moderne Kirche in der Ortsmitte mit den Reliquien der Heiligen Theresa. Die Kapelle „Notre Dame de la Délivrance“ ist im 14 Kilometer entfernten Gemeindegebiet von Turquestein, durch das die weiße Saar verläuft, zu finden. Zahlreiche Votivgaben verweisen hier auf Dankesgebete für glückliche Geburten.

Dabo-Felsen
Der mysteriöse Felsstock aus rotem Sandstein gilt als Wahrzeichen der Vogesen. Eine Kapelle thront auf einem von Wald umgebenen 664 Meter hohen Felsen, sie ist dem aus der Gegend stammenden Papst Leo IX. gewidmet. Der Aufstieg wird mit einem herrlichen Rundblick über das Vogesenmassiv belohnt. Die in die Felswände hineingebauten Häuser üben eine besondere Faszination aus. Bis ins 20. Jahrhundert hinein waren sie noch bewohnt. Der Pfad zum Dabo-Felsen beginnt zwischen den Dörfern Hellert und Haselbourg. In der Umgebung sind mehrere Glashandwerker ansässig, die ihre künstlerischen und filigranen Arbeiten anbieten.

Freizeitkapitäne
Der Rhein-Marne-Kanal und der Saar-Kanal sind ein bevorzugtes Revier für Freizeitkapitäne. Die Liegehäfen sind weitestgehend auf den Flusstouristen eingestellt und vermieten Hausboote. Der Saar-Kanal ist von zahlreichen Seen umgeben, die für Wasservögel ein beachtliches Refugium darstellen. Der Wasserweg vom Rhein zur Marne führt durch ausgedehnte Waldgebiete. Die in den Dörfern gelegenen historischen Sehenswürdigkeiten und einladende Restaurants veranlassen nahezu alle Kapitäne samt Crew zu ausgedehnten Landgängen. Eine Attraktion des Kanals ist zweifelsohne das spektakuläre Schiffshebewerk von Arzviller, das 17 Schleusen ersetzt. Unterhalb der Anlage bietet eine Sommerrodelbahn eine rasante Fahrt, die nicht nur Kinder begeistert. Am alten Kanal führt ein schöner Rad- und Wanderweg auf dem alten Treidelpfad durch das Vallée des Eclusiers (Tal der Schleusenwärter).

Weitere Informationen sowie eine Karte zum Herunterladen findest Du unter: www.2sarrestourisme.com

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare

    Sei der erste, der hier kommentiert.

Das könnte Dich auch interessieren:

09.11.2015
von Heike Schrada

Kindheitserinnerungen: Hörspielkassetten

Wer kennt sie nicht? Die guten alten Hörspielkassetten, die heutzutage oft durch CD’s oder DVD’s ersetzt wurden. Aber trotzdem liegen die verschiedenen Ausgaben von Benjamin Blümchen, Bibi Blocksberg und den drei ??? wahrscheinlich noch immer irgendwo im Schrank. Und spätestens bei eigenen Kindern, Neffen oder einfach zur Nostalgie können sie noch einmal angehört werden.

Mehr Details »

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.