Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Praxis-Check Besser einkaufen, besser leben

Der wöchentliche Lebensmittel-Einkauf kann oftmals zu einer großen Herausforderung werden. Worauf sollte ich bei Obst und Gemüse wirklich achten? Zu welchem Fleisch sollte ich am besten greifen? Und wo kann ich wirklich mit gutem Gewissen meine Lebensmittel einkaufen?

Auf all diese Fragen haben wir die Antworten: Zu Beginn des Einkaufs ist es zunächst wichtig festzuhalten, was man wirklich benötigt. So spart man sowohl Zeit als auch Geld und handelt gleichzeitig nachhaltig. Wenn man zu viel kauft, landet der Einkauf nämlich oftmals nicht im Topf, sondern in der Tonne. Lieber öfter kleinere Portionen einkaufen und zeitnah aufbrauchen, da so auch die Vitamine in den Lebensmitteln erhalten bleiben.

Auf die Herkunft achten

Ob beim Gemüse, Obst oder auch beim Fleisch - kaufe möglichst regionale oder wenigstens deutsche Lebensmittel. Viele Produkte haben nämlich eine lange Reise hinter sich und verlieren somit an Qualität und Geschmack. Am besten ist es natürlich, direkt zum Bio-Bauern des Vertrauens oder zum Gemüsemarkt zu gehen. So kann man die Lebensmittel mit gutem Gewissen verzehren. Hast Du auch schon mal darüber nachgedacht, Gemüse selbst anzubauen? Da spart man sich manchmal vielleicht den Einkauf und weiß auch wirklich, wo es herkommt.

Obst und Gemüse à la Saison

Fast jedes Obst und Gemüse hat eine Saison. Tomaten beispielsweise sollte man am besten zwischen Mai und September kaufen - dann werden sie frisch geerntet und haben auch das beste Aroma. Außerhalb der Saison haben z. B. auch Bio-Tomaten eine schlechte Klima-Bilanz. Ein Saisonkalender klärt am besten auf, wann man welche Produkte kaufen sollte.

Frische prüfen

Um die Haltbarkeit von Gemüse und Obst zu ermessen, zählt erstmal der optische Eindruck. Je nach Produkt können Festigkeit, Beschädigung bzw. Dellen oder auch der Glanz Rückschlüsse über die Frische der Produkte zulassen. Auch die Reifung spielt dabei eine Rolle. Früchte, die nach der Ernte noch reifen, sind z. B. Avocados, Tomaten, Bananen oder Kiwis. Direkt verzehrfertig sind dagegen beispielsweise Erdbeeren, Himbeeren oder Auberginen.

Nachhaltig einkaufen

Nachhaltigkeit beim Einkaufen bedeutet in erster Linie, auf Plastik zu verzichten. Egal ob beim Gemüse, beim Fleisch oder anderen Lebensmitteln. Viele Produkte sind noch mit Plastikverpackungen versehen und verschmutzen damit die Umwelt. Außerdem spielt der faire Handel eine wichtige Rolle, um sicherzugehen, dass Produkte unter guten Arbeitsbedingungen produziert wurden. Ob ein Lebensmittel wirklich aus fairem Anbau stammt, sieht man am Fairtrade-Siegel.

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare

    Sei der erste, der hier kommentiert.

Das könnte Dich auch interessieren:

18.05.2017
von Pia Wanke

Jahrhundertfrauen

Leben und lieben in den wilden Siebzigern: Mike Mills liefert mit seinem dritten Spielfilm eine liebenswerte Hommage an seine eigene Jugendzeit ab – mit einer bezaubernden Annette Benning in der Hauptrolle.

Mehr Details »

17.11.2014
von Johannes Holzapfel

Ayurveda – das Wissen vom Leben

Ayurveda bedeutet wörtlich übersetzt „Lebensweisheit“ oder „Lebenswissenschaft“ und ist eine der ältesten Heilkünste der Welt. In Europa ist Ayurveda in erster Linie für Wellness bekannt. Doch die ayurvedische Medizin bietet eine Reihe ganzheitlicher Behandlungsangebote an. Das Geheimnis liegt in der sanften Behandlung von Körper, Geist und Seele, um Disharmonien auszugleichen.

Mehr Details »

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.