Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Richtiger Umgang mit Wespen

Der diesjährige Sommer ist ein Feuerwerk der heißen Temperaturen und so verbringen wir gerne den ein oder anderen Abend damit im Freien zu grillen und zu speisen. Angezogen vom Geruch der aufgetischten Speisen tauchen nach einiger Zeit gerne ein paar gelb-schwarze Besucher auf. Nicht jeder heißt diese ungebetenen Gäste willkommen und so geben wir euch hier ein paar Tipps, wie ihr in dieser Situation entspannt bleibt!

Tipps für den richtigen Umgang mit Wespen

  • Ruhe bewahren! Hektische und schnelle Bewegungen, um die Wespen zu verscheuchen, sollten gänzlich vermieden werden. Diese provozieren die Tiere unnötig und machen sie aggressiv.
  • Besser ist es, die Wespen langsam und vorsichtig wegzuschieben!
  • Außerdem sollte man schon bevor die ungebetenen Gäste auftauchen, dafür sorgen sie möglichst nicht anzulocken, indem man beispielweise die aufgetischten Speisen mit Folien überdeckt oder in verschließbaren Boxen verstaut.
  • Gläser und Flaschen kann man entweder mit einem Bierdeckel zudecken oder das eigene Getränk als Vorsichtsmaßnahme einfach über einen Strohhalm zu sich nehmen.
  • Hat euch eine Wespe nun doch erwischt, ist es hilfreich sich Zitronensaft auf die Einstichstelle zu träufeln oder eine halbe Zwiebel darauf zu legen. Auch Coolpacks lindern den Schmerz und die Schwellung.

Weitere Informationen zum Thema Wespen und Hornissen findet ihr auf der Homepage des NABU unter:

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/insekten-und-spinnen/hautfluegler/wespen-und-hornissen/02624.html

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare

    Sei der erste, der hier kommentiert.

Das könnte Dich auch interessieren:

17.11.2014
von Johannes Holzapfel

Ayurvedische Ernährungslehre

Die ayurvedische Heilkunde ist ein ganzheitliches System zum Wohle von Körper und Geist. Neben Reinigungskuren (Panchakarma), Yoga und speziellen Massagen ist die Ernährungslehre von entscheidender Bedeutung. Durch die Entgiftung des Körpers aktivieren sich die Selbstheilungskräfte und laufen sozusagen auf Hochtouren, so dass Beschwerden erst gar keine Chance haben. Im Rahmen dieser Lehre werden die Menschen in drei Dosha-Typen unterteilt.

Mehr Details »

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.