Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Reykjavík Stern des Nordens

Reykjavík ist die Hauptstadt und gleichzeitig auch die einzige größere Stadt Islands. Rund zwei Drittel aller Isländer leben hier. Für Touristen ist die dynamische Stadt zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.

Reykjavík ist die nördlichst gelegene Haupt­stadt der Welt, mit ihren rund 125.000 Einwohnern jedoch alles andere als eine Me­tropole. Der große Vorteil: So gut wie alles ist fußläufig zu erreichen. Im Zentrum, dem Bezirk 101, und rund um den Hafen liegen alle Sehenswürdigkeiten. Kleine Holzhäuser mit bunten Wellblechdächern prägen das Stadtbild und machen jeden Spaziergang zu einem Erlebnis.

Freyja Melsted, Reiseleiterin aus Island, emp­fiehlt für die erste Islandreise die Sommer­monate: „Im Sommer ist es immer hell und somit auch auf den Straßen viel los. Die Ein­kaufsstraße im Zentrum ist dann für Autos gesperrt, und man kann entspannt durch die Stadt schlendern. Sommerliche Temperatu­ren sollte man aber trotzdem nicht erwarten – es wird eigentlich nie wärmer als 20 Grad. Im Winter ist es dunkel und das Wetter recht unbeständig. Dann kann man aber wunder­bar die bekannten Nordlichter sehen.“

Kulturell wird den Besuchern in Reykjavík Verschiedenes geboten. Vor allem das 2011 eröffnete Konzerthaus Harpa ist ein archi­tektonisches Highlight. Konzipiert wurde das 43 Meter hohe Gebäude von dänischen Architekten in Zusammenarbeit mit dem dä­nisch-isländischen Künstler Ólafur Elíasson, der die Fassade prägte. Die Hallgrímskirk­ja-Kirche ist ein weiteres Wahrzeichen, das das Stadtbild prägt. Im Nationalmuseum können sich Besucher auf die historischen Spuren Islands begeben, angefangen bei den Wikingern bis heute. Wer dann noch nicht genug hat, kann im Whales of Iceland-Museum in der Nähe des alten Hafens die europaweit größte Sammlung le­bensgroßer Wale bewundern. Lebendige Wale kann man mit etwas Glück in der Bucht der Stadt sehen. Außerdem hat man die Möglich­keit, Walbeobachtungstouren mit dem Schiff zu buchen (www.specialtours.is).

Das Rathaus Reykjavíks ist in einen Stadtsee hineingebaut und täglich kostenlos für Besu­cher geöffnet. Unter anderem kann man hier eine 3D-Relief-Karte von Island sehen oder im dazugehörigen Café die Aussicht auf das Wasser des Tjörnin-Sees genießen. Aber auch ein Spaziergang um den See herum lohnt sich, man kann dort einheimische Vogelarten beob­achten. Wer etwas Landestypisches machen will, sollte eines der zahlreichen Schwimmbäder der Stadt besuchen. In Island kommt heißes Wasser direkt aus der Erde und wird für Schwimmbäder genutzt, weswegen auch Freibäder das ganze Jahr über geöffnet haben. In den Thermalwasserbe­cken, Hot Pots genannt, treffen sich die Einhei­mischen, um zu entspannen und zu plaudern. Das Meerwasser am Stadtstrand Nauthólsvík wird im Sommer ebenfalls durch das heiße Was­ser erwärmt, so dass auch dort gebadet werden kann. Regionale Küche kann man vor allem am Hafen genießen. Fisch ist in Island eine ganz besondere Spezialität, die es zu probieren lohnt. Das typisch isländische Fast Food ist der Hot-Dog Ein með öllu. Probieren kann man ihn zum Beispiel am Imbissstand Bæjarins Beztu im alten Hafen. Der kleine Stand ist so bekannt, dass sich dort zu jeder Tages- und Nachtzeit eine lange Schlange bildet. Sogar Prominente wie Bill Clinton oder Kim Kardashian haben hier schon gespeist. Alkoholische Getränke sind in Island sehr teuer und nur in Bars oder staatlichen Alkoholgeschäf­ten erhältlich. Wer trotzdem etwas trinken gehen möchte, kann dies in einer der gemütlichen Bars im Zentrum tun, in denen auch oft Livemusik gespielt wird.

„Wer etwas Zeit mitbringt, sollte mal mit dem Auto oder dem Bus aus Reykjavík herausfahren“, meint Freyja Melsted. „Die unberührte Natur und die Vulkansysteme Islands sind wirklich etwas Besonderes! Die meisten Sehenswürdigkeiten lie­gen sehr gut ans Straßennetz angebunden, und so können sich Besucher über Geysire, Lavafelder und Wasserfälle freuen.“

Die am meisten gebuchte Tagesrundfahrt durch Island ist „Der Goldene Kreis“. Bei dieser 300 km langen Tour werden die bekanntesten Naturwunder im Südwesten des Landes erkundet. Sie beinhaltet unter anderem den Besuch des Thingvellir Natio­nalparks, wo die eurasische und die amerikanische Kontinentalplatte auseinanderdriften. An dieser Stelle wurde im Jahr 930 bei einer Volksversamm­lung die Republik Island gegründet. Auch Freyja Melsted hat schon viele solcher Rundfahrten gelei­tet: „Auf der Tour liegen auch die aktivsten Geysire – der Strokkur bricht alle fünf bis zehn Minuten aus – und einer der sehenswertesten Wasserfälle, der Gullfoss bzw. Goldener Wasserfall!“

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare


Das könnte Dich auch interessieren:

16.11.2014
von Johannes Holzapfel

Helden des Alltags - Abdulrahman Omran

In unserer Serie möchten wir Dir Menschen vorstellen, die sich aus Überzeugung für andere einsetzen. Wir sind der Ansicht, dass diesen Menschen mehr Anerkennung und Aufmerksamkeit zukommen sollte. Unser erster Interviewpartner war Thomas Zimmermann (30), examinierte Fachkraft in einer Pflegeeinrichtung in Leverkusen. Auch unser zweiter Interviewpartner möchte Menschen ein Zuhause geben. Abdulrahman Omran hilft syrischen Flüchtlingen auf dem Weg in ein neues Leben – freiwillig und ohne Bezahlung.

Mehr Details »

14.10.2016
von Johannes Holzapfel

Online-Nutzung steigt erneut

Die alljährliche Studie von ARD und ZDF wurde heute aktualisiert. Die Daten sprechen für sich: Die Gesellschaft in Deutschland, unabhängig des Geschlechts oder des Alters, ist online - und zwar oft und aus den verschiedensten Gründen.

Mehr Details »

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.