Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Selbstgemachte Windbeutel - Brandteig mit Füllung

Es ist nicht so schwer, wie es sich anhört! Als ich ihn das erste Mal machen wollte, habe ich auch Angst gehabt, etwas falsch zu machen. Denn nur ein kleiner Fehler kann bei diesem Rezept schon das "Aus" bedeuten - ihr müsst also Schritt für Schritt vorgehen und genau lesen!

Ihr benötigt:

  • 150g Mehl
  • 250ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 50g Butter
  • 4 Eier (gr.M oder L)
  • Sahne oder anderes für die Füllung
  • Außerdem: einen Kochtopf, eine Schüssel, einen Kochlöffel, ein Handrührgerät mit Knethaken ODER einen Holzlöffel mit Loch in der Mitte, Backpapier Backblech, ein Kuchengitter zum Abkühlen, im Optimalfall eine Sahnespritze oder Vergleichbares

Zuerst stellt ihr den Topf auf den Herd und füllt ihn mit den 250ml Wasser, der Prise Salz & den 50g Butter. Das Ganze nun einmal aufkochen bis die Butter geschmolzen ist. Jetzt die 150g Mehl mit einem Schwung dazugeben und mit einem Rührlöffel rühren bis sich ein weißer Film am Boden bildet und der Teig sich zu einem Kloß formt. Jetzt die Herdplatte ausschalten und den Teig in eine andere Schüssel füllen. Wenn der Teig LAUWARM ist wird EIN EI NACH DEM ANDEREN untergerührt, am besten mit einem Kochlöffel aus Holz mit Loch in der Mitte, alternativ geht auch ein Handrührgerät mit Knethaken. Erst wenn ein Ei komplett eingearbeitet ist, wird das nächste dazu gegeben und immer so weiter. Nun sollte der Teig glänzend sein und spitz vom Löffel abreißen. Ist er noch zu fest, könnt ihr ggf. auch noch ein fünftes Ei verwenden. Jetzt könnt ihr mit einer Sahnespritze oder mit Hilfe von zwei Löffeln ca. 6-10 Haufen auf ein mit Backpapier belegtes Blech machen, macht sie nicht zu nah aneinander, denn sie werden ungefähr doppelt so groß beim Backen! Der Backofen wird auf 220 Grad vorgeheizt bei Ober-Unterhitze, für Umluft ist ein Brandteig nicht geeignet! Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, könnt ihr noch eine backofenfeste Schüssel mit Wasser mit in den Ofen geben - Brandteig mag feuchte Luft. Das Ganze nun 20 Minuten in den Backofen geben - und BITTE die Tür NICHT öffnen, sonst fällt alles wieder zusammen'! Anschließend die Windbeutel rausholen und kurz abkühlen lassen. Danach auf dem Kuchengitter zu Ende auskühlen lassen. Nun könnt ihr entweder das obere DRITTEL mit einer Schere abschneiden und mit Sahne füllen oder mit einem spitzen Aufsatz der Sahnetülle die Füllung hineinspritzen. Ich nehme als Füllung entweder ganz normale Schlagsahne oder so etwas wie "Wölkchen" Pudding von Dr. Oetker. Aber da sind eurer Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt! Danach stellt ihr sie am besten erstmal zwei Stunden kalt. :-) Ich freue mich über eure Berichte! :-)

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare

    Sei der erste, der hier kommentiert.

Das könnte Dich auch interessieren:

24.05.2017
von Johannes Holzapfel

Ganz einfach fit und aktiv bleiben

Etwas für den Körper tun, ist wichtig - das weiß eigentlich jeder. Doch im Arbeits- und Alltagsstress fehlt oft die Zeit oder auch das nötige Kleingeld für eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder für das allabendliche Joggen. Mit fitkurs.de gehören diese Probleme der Vergangenheit an. Erfahre mehr.

Mehr Details »

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.