Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Boulevard – Robin Williams letzter Film Seit vergangenem Donnerstag im Kino

Robin Williams verkörperte Psychopathen, tragikomische Figuren und wirkte auch in Familienfilmen mit. Der US-amerikanische Schauspieler hatte während seiner Karriere Alkohol- und Drogenprobleme und litt an einer klinischen Depression. Am 11. August 2014 beging er Selbstmord. Letzten Donnerstag ist sein letzter Film in die Kinos gekommen: Boulevard. Ein schwieriger Streifen.

Homosexualität zu spät erkannt
Robin Williams spielt in "Boulevard" den in die Jahre gekommene Nolan, der ein ordentliches und normales Leben führt. Er hat einen gut bezahlten – aber langweiligen – Job, ein schönes Haus und eine Frau. Obwohl oder gerade weil er gleichmütig in jeden Tag hineinlebt, ist dennoch nicht alles gut. Seine Frau, gespielt von Kathy Baker, beklagt sich darüber, dass die beiden nicht zusammen in einem Bett schlafen: "Separate Räume, separate Leben."

Ziellos fährt Nolan eines Abends durch die Stadt und landet auf dem Boulevard – dem Straßenstrich. Ohne wirklich zu wissen, worauf er sich einlässt, sitzt Leo neben ihm im Wagen. Nolan bezahlt Leo dafür, dass er ihm zuhört. In diesen stundenlangen Gesprächen wird Nolan klar, dass er homosexuelle Neigungen hat und sein ganzes Leben nicht mehr zu ihm passt.

Williams letzter Film
Robin Williams Charakter verändert sich im Film. Nach den Gesprächen und Treffen mit Leo kommt er zu spät zur Arbeit, prügelt sich mit Leos Zuhälter und muss sich deswegen vor seinen Freunden und Ehefrau rechtfertigen. Aber er muss sich auch vor sich selbst rechtfertigen: Wie hat er all die Jahrzehnte gelebt? Was will er wirklich?

Das Drama ist ein berührender Film, vor allem wenn man beachtet, dass sich Robin Williams kurz nach Drehschluss das Leben nahm. Gregor Torinus von filmstarts.de fragte sich in seiner Kritik "unweigerlich, wie viel von sich selbst der Schauspieler in diese letzte Rolle gesteckt hat."

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare


Das könnte Dich auch interessieren:

26.01.2017
von Heike Schrada

Mogelpackung des Jahres

Die Preise im Supermarkt des Vertrauens variieren, keine Frage. Doch die Produkte, die die Verbraucherzentrale Hamburg genauer unter die Lupe genommen hat, sind teurer geworden und haben dabei gleichzeitig an Inhalt verloren. Hier sind die dreistesten Packungen:

Mehr Details »

25.03.2015
von Heike Schrada

Mallorca im Frühling

Nicht nur der Beginn der Mandelblüte treibt wieder zahlreiche Besucher im Frühjahr auf die beliebte Insel. Ein mildes Klima ist die beste Voraussetzung zum Wandern und Entdecken.

Mehr Details »

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.