Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Fütterungstipps für Vögel im Winter

Arten wie Amsel, Meise oder Sperling finden sich auch bei Schnee und Eis in heimischen Gärten ein, um nach Futter zu suchen. Doch in der kargen Winterlandschaft ist Nahrung rar. Ein naturnaher Garten und Futterhäuschen helfen den Vögeln, einen strengen Winter zu überstehen.

  • Körner und Samen für Körneresser wie Fink und Sperling: Sonnenblumenkerne und Hanfsamen eignen sich besonders gut.
  • Haferflocken und getrocknete Beeren oder Obst für Weichfutteresser wie Amsel und Rotkehlchen. Einige Vogelarten ernähren sich überwiegend von Insekten und Beeren, essen im Winter aber auch feine Samen.
  • Futterplatz trocken und sauber halten: Damit das Futter nicht verderben kann, sollte es vor Nässe geschützt sein und regelmäßig erneuert werden. Aus hygienischen Gründen sollten Futterhäuschen regelmäßig mit heißem Wasser gereinigt werden.
  • Mehrere Futterplätze: Für Weichfutter ist eine Futterstation am Boden an einer geschützten Stelle zu bevorzugen, da Amsel und Co. überwiegend am Boden auf Nahrungssuche gehen. Körneresser bevorzugen in der Luft hängende Futterhäuschen oder Spender.
  • Brot sowie andere Speisereste sollten nicht an Vögel verfüttert werden, da Gewürze und Salz schädlich für die Tiere sind! Im Fachgeschäft können hochwertige Körner- oder Weichfuttermischungen mit verschiedenen Leckereien erworben werden.

PETA50Plus wünscht viel Freude bei der Vogelbeobachtung!

Über PETA50Plus:

Die Tierrechtsorganisation PETA hat ein online Magazin für Menschen über 50 etabliert. Auf www.PETA50Plus.de  werden spannende Themen mit vielen Hintergrundinformationen aufbereitet – für Menschen in der besten Lebenszeit.  Das Magazin ist kritisch, hintergründig, informativ und auch humorvoll. Es beschäftigt sich mit Aspekten des Lebens, die für Menschen der Generation „50Plus“ besonders ansprechend sind – ohne Tabus und mit großer Themenvielfalt. Hier wird aufgezeigt, wie man mitfühlend leben und durch bewusstes Handeln im Alltag Tiere und die Natur schützen kann. Besuchen Sie uns im Internet!

 

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare


Das könnte Dich auch interessieren:

10.12.2014
von Johannes Holzapfel

Tai-Chi

In China ist Tai-Chi längst zum Volkssport geworden. Aber auch rund um den Globus nutzen Millionen Menschen die Möglichkeiten dieser Kampfkunst, um ihrem Körper und ihrem Geist zu Wohlbefinden zu verhelfen. Dabei ist dieser Weg nicht neu. Bereits in der Liang-Dynastie (502-557) finden sich die ältesten Wurzeln.

Mehr Details »

17.11.2014
von Johannes Holzapfel

Ayurvedische Ernährungslehre

Die ayurvedische Heilkunde ist ein ganzheitliches System zum Wohle von Körper und Geist. Neben Reinigungskuren (Panchakarma), Yoga und speziellen Massagen ist die Ernährungslehre von entscheidender Bedeutung. Durch die Entgiftung des Körpers aktivieren sich die Selbstheilungskräfte und laufen sozusagen auf Hochtouren, so dass Beschwerden erst gar keine Chance haben. Im Rahmen dieser Lehre werden die Menschen in drei Dosha-Typen unterteilt.

Mehr Details »

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.