Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Was bedeutet Leben und Lebensfreude?

Ein spannender und ungewöhnlicher Literaturwettbewerb, den die Stiftung Eierstockkrebs zurzeit ausrichtet.

Themen wie Leben und Lebensfreude betreffen prinzipiell jeden. Aber wenn Menschen schwer erkranken, bekommen diese Themen nochmal ein anderes Gewicht. In schwierigen Zeiten setzen sich Betroffene sowie auch Angehörige auf eine andere Art und Weise mit ihrem Leben auseinander und es ist viel schwieriger sich seine Lebensfreude zu erhalten. Schreiben kann helfen - es kann katharsisch wirken oder zu einer tieferergehenden Auseinandersetzung mit der eigenen Situation und den eigenen Gefühlen führen.

Jeder literarisch Interessierte und Versierte - Betroffene, Patienten, Angehörige, Freunde, Therapeuten oder einfach Beobachter - ist dazu eingeladen an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Das Thema ist grob überschrieben mit Leben und Lebensfreude. Es sind alle Genres möglich - man kann eine Kurzgeschichte, ein Kapitel aus einem Roman oder auch ein Gedicht einreichen. Wichtig ist, dass der Text in deutscher Sprache verfasst wird und nicht mehr als zehn Schreibmaschinenseiten umfasst. 

Drei Texte werden von einer Jury bestehend aus unterschiedlichen Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Literatur, u.a. Dr. Eckart von Hirschhausen, Wolfgang Kohlhaase, Patricia Riekel und Prof. Dr. Jalid Sehouli, ausgewählt.

Der Einsendeschluss ist der 15. April 2018 

Wenn nun euer Interesse geweckt wurde, gibt es hier alle ausführlichen Informationen zum Wettbewerb:

http://stiftungeierstockkrebs.de/literaturwettbewerb/

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare

    Sei der erste, der hier kommentiert.

Das könnte Dich auch interessieren:

21.11.2017
von „Claudia“

Anti-Aging aus der Natur

Draußen ist es nass und kalt und drinnen zum Glück schön warm und trocken. Trocken wird durch die warme Heizungsluft aber eben auch die Haut. Und das fühlt sich oft nicht angenehm an: die Haut spannt und in einigen Fällen juckt sie auch. Vorbeugend und begleitend sollte man die Körperpflege im Winter deshalb nicht vernachlässigen.

Mehr Details »

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.