Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Was ist Twitter? Und vor allem: Braucht man es?

Die Jahreseinnahmen von Twitter beliefen sich vor zwei Jahren auf 665 Millionen USD. Im Juli 2014 betrug die Zahl der registrierten Mitglieder 271 Millionen. Was ist Twitter überhaupt und was macht es so dermaßen erfolgreich?

Bekannt und gleichzeitig unbekannt
 Du kennst das wahrscheinlich: In Talkshows und anderen Sendungen wird immer mal wieder von Tweets gesprochen oder davon, dass man sich über Twitter und Facebook beteiligen kann. Manchmal zwitschert auch nur ein blauer Vogel am Rand des Programms für kurze Zeit ins Bild herein. Während Facebook hierzulande fast jeder kennt, ist das bei Twitter noch etwas anders.

Worum geht es also? Twitter (Englisch für Gezwitscher) ist sozusagen eine Möglichkeit, im Internet sogenannte Tweets zu veröffentlichen. Tweet kommt dabei aus dem Englischen (tweet = zwitschern) – daher ist der zwitschernde blaue Vogel auch seit jeher das Logo von Twitter. Die Tweets sind kurze Textbeiträge, die die angemeldeten Nutzer erstellen und mit der Welt teilen können. Die Besonderheit ist, dass diese Tweets höchstens 140 Zeichen beinhalten dürfen. Die Beiträge auf Twitter sind also immer sehr kurz und prägnant. Du kannst über Deinen Computer, von den meisten Handys und Tablets sowie von vielen anderen technischen Geräten Twitter benutzen.

Warum wird Twitter genutzt?
Wir sprachen mit Dieter Joswig von der Stabsstelle Kommunikation der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf über das Thema Twitter, denn auch die Düsseldorfer Uni hat einen Twitter-Account und informiert über diesen die Studenten über verschiedene Dinge. „Jede Uni muss auf allen modernen Kommunikationskanälen „Flagge“ zeigen – Twitter zählt heute dazu“, ist seine Aussage. Außerdem sei die Resonanz beziehungsweise die Interaktivität bei Twitter häufig noch höher als bei Facebook. Doch wozu nutzt die HHU nun Twitter? „Twitter wird insbesondere für schnelle Hinweise auf Events und Vorlesungen genutzt.“ Es sei zudem eine Art „Frühwarnsystem“, bei dem wichtige Fragen, Hinweise und Störungen schneller notiert und verbreitet werden können als anderswo.

Twitters Funktionen
Die Registrierung bei Twitter ist kostenlos und einfach zu handhaben, ähnlich wie bei SchöneJahre.de oder bei Facebook. Es werden Dir bei der Registrierung direkt einige berühmte Persönlichkeiten oder auch Portale/Websites vorgeschlagen, denen Du folgen kannst – zum Beispiel auch uns. Wenn Du jemandem folgst, siehst Du – ähnlich wie bei der Gefällt mir Angabe bei Facebook - die Nachrichten von dieser Person. Wenn Du niemandem folgst, erhältst Du auch keine neuen Tweets auf Deiner Startseite.

Wie oben erwähnt, kannst Du selbst Tweets verfassen. Dir stehen 140 Zeichen zur Verfügung, Deine Meinung zu einem Thema darzustellen oder einfach zu beschreiben, was in Deinem Kopf vorgeht.
 
 Du kannst aber auch Retweeten: Das bedeutet, dass Du einen interessanten Tweet auf Dein Profil überträgst, damit Deine Follower wiederum diesen Tweet sehen. (Bei Facebook wäre es die Funktion Teilen)

Mehrere tausend Tweets die Sekunden
Twitter kann also als Medium dazu dienen, seine Informationen, Gedanken und Erfahrungen in Echtzeit mit Freunden und Followern - also die Personen, die Dir folgen – zu teilen. Die Themen dabei sind so facettenreich wie das Leben: Wenn etwas passiert, kann man es auch twittern.

Natürlich kannst Du auch nur mitlesen und Twitter als Informationsquelle nutzen. Barack Obama, Sigmar Gabriel und Jürgen Trittin nutzen Twitter ebenso wie erfolgreiche Musiker. Die Popsängerin Katy Perry hat momentan die meisten Follower: Sage und schreibe 66,2 Millionen Menschen lesen ihre Tweets.

Um die Reichweite von Twitter mit einer weiteren Zahl darzustellen: Als Steve Jobs 2011 verstarb, gab es pro Sekunde 6049 Tweets zu diesem traurigen Thema.

Falls Du auch mal tweeten willst, kannst Du dich kostenlos registrieren. Wir empfehlen natürlich unsere Twitter-Seite, auf der wir – genauso wie auf unserer Facebook-Seite – interessante Inhalte für Dich teilen und Dich informieren, wenn es Neuigkeiten auf unserem Portal gibt.

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare

    Sei der erste, der hier kommentiert.

Das könnte Dich auch interessieren:

10.12.2014
von Johannes Holzapfel

Ehrenamtlich arbeiten

Das Ehrenamt besitzt in unserer Gesellschaft einen wichtigen Stellenwert. Viele Organisationen und Vereine könnten ohne die aktive Mitarbeit ehrenamtlicher Helfer nicht oder nur schwer existieren. Die Einsatzmöglichkeiten sind dabei sehr vielfältig: von ehrenamtlicher Richtertätigkeit und Politikhilfe über die Arbeit bei kirchlichen Organisationen bis hin zu Aufgaben im sozialen Bereich.

Mehr Details »

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.