Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Weinanbau in den Marken Junge Weine und erstklassige Jahrgänge

Die Marken sind in vielerlei Hinsicht eine Reise wert. Die genussreiche Region bietet neben lokalen Spezialitäten eine Vielzahl von jungen wie auch exklusiven Weinen. Eingebettet in eine unverwechselbare Landschaft - gelegen zwischen Adria und dem Gebirgszug Apennin an der Ostküste Mittelitaliens - reifen die verschiedenen Rebsorten. Die Geschichte des Weinanbaus blickt auf eine lange Geschichte zurück.

Bereits zur Zeit der Etrusker von 800 bis 100 v.Chr. wurde in den Marken Wein angebaut. Es heißt, dass die historischen Belege bis in diese Zeit zurückreichen. Seither ist der Weinanbau untrennbar mit dieser Region verbunden. Sie zählt zu den schönsten und ursprünglichsten Gebieten in Italien und hat sich nicht zuletzt durch ihr Traditionsbewusstsein einen Namen gemacht. Insgesamt beläuft sich die Rebfläche auf schätzungsweise 24.590 Hektar. In erster Linie ist dieser Landstrich für seine Weißweine bekannt – der „Verdicchio dei Castelli di Jesi“, kurz „Verdicchio“ genannt, ist der Stolz der Region und wird bereits seit über 500 Jahren angebaut. Er soll laut Empfehlung möglichst jung getrunken werden. So gehört auch der „Orvieto“ zu Italiens bekannten Weinen. Ferner zählen zu den meistverbreiteten weißen Rebsorten die Maceratino, Pecorino, Verdicchio, Pinot blanc, Pinot gris, Trebbiano und Malvasia.

Besondere Rotweine
Auch wenn die Region hauptsächlich mit Weißweinen in Verbindung gebracht wird, sind erstklassige Rotweine hier ebenfalls beheimatet. Der „Rosso Conero“, gewonnen aus der Montepulciano-Traube, wird rund um die Conero-Halbinsel produziert. Der gehaltvolle Tropfen reift nicht selten zu einem großen Wein erstklassigen Jahrgangs heran. Aus dem Süden der Marken stammen der „Rosso Piceno“ und der gehobene „Rosso Piceno Superiore“. Für die Herstellung werden die Montepulciano-Trauben mit der roten Rebsorte Sangiovese gemischt. Auch mit süßen Weinen kann das Gebiet punkten, eine Besonderheit ist der „Vernaccia di Serrapetrona“, der auch in einer trockeneren „Secco-Version“ erhältlich ist.

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare

    Sei der erste, der hier kommentiert.

Das könnte Dich auch interessieren:

22.09.2014
von Johannes Holzapfel

Neu im Kino: Ein Sommer in der Provence

Ein Sommer, eine Familie, jede Menge Probleme. In malerischer Landschaft treffen zwei Generationen einer Familie aufeinander, die zu lange getrennt waren. Das bietet Stoff für viele Streitigkeiten – und eine anrührende Geschichte, die mit interessanten Figuren gespickt ist.

Mehr Details »

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.