Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Französische Tischkultur Stilvolles Kunsthandwerk

Gläser und Geschirr werden in Frankreich unter dem Begriff „Les Arts de la Table“ zusammengefasst. Und das aus gutem Grund, schließlich trägt das Kunsthandwerk im Gebiet Sarrebourg-Lunéville bereits seit Jahrhunderten entscheidend zur französischen Tischkultur oder besser gesagt zur französischen Tischkunst bei.

Zum Beitrag

Paris, eine Stadt mit romantischem Gütesiegel Verliebte zieht es an die Seine

Paris, die Stadt der Liebe. Generationen von Liebespaaren haben das Bild als Hauptstadt der Romantik geprägt. Denken wir nur an Napoleon und seine Joséphine - er soll leidenschaftlich in sie verliebt gewesen sein - 1804 krönte er sie in der Kathedrale Notre-Dame zur Kaiserin. Seit jeher zieht es Paare aus der ganzen Welt an die Seine, woran sich bis heute nichts geändert hat. Wer nach Paris kommt, spürt es sofort: Magie und das viel gepriesene Savoir-vivre liegen in der Luft. Eine Stadt mit romantischem Gütesiegel, in der alles möglich zu sein scheint.

Zum Beitrag

Die Bretagne – eine Landschaft von unverwechselbarer Schönheit Saint-Cado und der Ria Étel

Zahlreiche Buchten, Sandstrände, zerklüftete Steilküsten und weit ins Meer ragende Felsvorsprünge prägen die unverwechselbare bretonische Landschaft. Malerische Dörfer und beeindruckende Küstenstraßen runden das Bild ab und lassen die Halbinsel im Westen des französischen Festlandes zu einem äußerst beliebten Reiseziel werden. Im Norden grenzt sie an den Ärmelkanal und die Süd- und Westküste ist vom tosenden Atlantik umgeben. Und genau in dieser herrlichen Landschaft befindet sich die Insel Saint-Cado am Ria Étel.

Zum Beitrag

Austernzucht in der Bretagne Eine lokale Spezialität mit Tradition

Wenn Du in der Bretagne Urlaub machst und dort vielleicht eine kleine Ferienwohnung oder sogar ein Ferienhaus gemietet hast, kann es passieren, dass Dir in der Küche im Besteckkasten ein besonders scharfes Messer in die Hände fällt; ein sogenanntes Austernmesser oder „ouvre-huîtres“, wie der Franzose zu sagen pflegt. Dieses Messer wird benutzt, um eine heimische Spezialität zu öffnen – die Auster. Es ist längst kein Geheimnis mehr; die Bretagne, gelegen im Nordwesten Frankreichs, und die Auster gehören untrennbar zusammen. Und das nicht erst seit gestern.

Zum Beitrag

Newsletter

Wir geben Deine Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Abmelden jederzeit möglich. Wie melde ich mich ab?

  • Vorteil 1
    Durch Deine Anmeldung erhältst Du 20 Glückspunkte!
  • Vorteil 2
    Wir informieren Dich über Gewinnspiele und interessante Artikel.
  • Vorteil 3
    Du erfährst alles über die Neuigkeiten in unserer Prämienwelt.