Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Janet Jackson ist Mutter! Die Jacksons bekommen Nachwuchs

Im Alter von 50 Jahren wurde Janet Jackson, Schwester vom berühmtesten Pop-Künstler aller Zeiten Michael Jackson, Mutter.

Mit 50 Mutter geworden

Das sind freudige Nachrichten aus dem Hause der Jacksons. Janet Jackson wurde mit 50 Jahren das erste mal Mutter - ihr Sohn trägt den Namen Eissa. Der Vater ein Geschäftsmann aus Qatar.

Am Dienstag kam der Sohn zur Welt. Zum Wohl des Kindes hatte sie im April ihre "Unbreakable World Tour" verschoben. Damals war ihre Aussage, dass sie eine Familie plane - ein halbes Jahr später bestätigte sie endgültig ihre Schwangerschaft.

Jackson ist mit einer späten Geburt nicht alleine: Auch andere prominente Frauen bekamen noch später als die meisten Kinder. Gwen Stefani beispielsweise bekam ihr drittes Kind mit 44, Halle Berry ihr zweites Kind mit 47 und Gina Davis sogar Zwillinge mit 48. 

Bekannt durch die Musik

Janet Jackson verkaufte mehr als 160 Millionen Tonträger und gilt damit als eine der erfolgreichsten Sängerinnen der Musikgeschichte.

Oben in der Galerie könnt ihr den Hit "Together Again" anhören!

Es gibt auch Kritik

Laut der Süddeutschen Zeitung gilt man in Deutschland bereits "mit 35 Jahren als Spätgebärende." In den USA gibt es jedoch einen Trend, auch im Alter von 50plus noch zu gebären: "Die Geburten bei Müttern zwischen 50 und 54 Jahren zwischen 2000 und 2013 [sind] um mehr als 165 Prozent gestiegen. Alleine 2013 wurden jede Woche durchschnittlich 13 Kinder geboren, deren Mütter 50 Jahre und älter waren". Bei der Geburt von Eissa gab es auch kritische Stimmen, es wird aber festgehalten, dass "die durchschnittliche Lebenserwartung von Frauen in Deutschland [...] heutzutage bei 83 Jahren - Tendenz steigend [liegt]. Aus dieser Perspektive betrachtet ist die reife Mutterschaft also eine durchaus logische Entwicklung."

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare

    Sei der erste, der hier kommentiert.

Das könnte Dich auch interessieren:

08.03.2020
von „vantob“

Tolles Leseerlebnis mit Gänsehaut

Ich muss sagen, der Roman "Der unsichtbare Freund" in dem es um das Gute und Böse geht, ist zugleich spannend aber auch angsteinflössend. Es geht um eine Mutter, die einen 7 jährigen Jungen hat. Die Beiden müssen fliehen vor Gewalt und kommen in einem kleinen Dorf "scheinbar" zur Ruhe. Bis eines Tages düstere Stimmen, den kleinen Jungen zu sich rufen. Zu sich in einen geheimnisvollen düsteren Wald, aus dem er nicht mehr herausfindet. Er muss nun mehrere Tage in diesem Wald verbringen und wird von der "Stimme" genötigt ein Baumhaus bis Weihnachten zu bauen, ansonsten geschieht in dem Dorf etwas schreckliches. Der Auftrag scheint zuerst abstrus, jedoch hat es später einen Sinn. Denn es geht um den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse. Ich fand die Geschichte spannend zu lesen auch wenn sie an manchen Stellen wie an den Haaren herbeigezogen scheint. Die Geschichte ist aber durchgängig gut zu Lesen und man kommt mit der Handlung gut mit.

Mehr Details »

06.11.2014
von Johannes Holzapfel

Wanderparadies Abruzzen

Die in Mittelitalien gelegenen Abruzzen lassen das Herz jedes passionierten Wanderers höherschlagen, denn sie zählen zu den schönsten Hochgebirgslandschaften Europas: Naturliebhaber mit guter Kondition können über wild bewachsene Hochflächen wandern, die unerwartet von kargen Bergkuppen abgelöst werden. Immer wieder durchziehen tiefe, geheimnisvolle Schluchten die Gebirgslandschaft. Kleine Flüsse verwandeln sich an steil abfallenden Felswänden plötzlich zu Wasserfällen oder sammeln sich in Tälern zu Seen, in denen sich der blaue Himmel spiegelt – die Landschaft in den Abruzzen ist abwechslungsreich und teilweise fast unverändert!

Mehr Details »