Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Keine Osterei-Farbe zur Hand? Kein Problem! "Do it yourself"

Ostereier bemalen, wer kennt das nicht? Doch was, wenn Sohnemann spontan auf einem Sonntag die Eier anmalen will, man aber gar nichts im Haus hat?

Es ist Osterzeit!

Man benötigt:

  • EIER
  • WACHSMALSTIFTE
  • ggf. Lebensmittelfarbe
  • Wasser

Die Eier hart kochen (ca 8 Minuten) und bitte NICHT abschrecken, denn durch das Abschrecken der Eier können Bakterien zwischen Ei und Schale kommen und diese halten sich nicht mehr so lange. Wenn das Ei bleibt wie es ist, kann man die Ostereier gut 4 Wochen lang essen. Die Eier lassen sich einfacher anmalen, je heißer sie noch sind, da die Wachsmalstifte dann umso weicher werden.

Der Kreativität sind hierbei natürlich keine Grenzen gesetzt. Man kann auch einfach "Kritzeln" und die Farben dann mit den Fingern ineinander reiben. Wenn man möchte, kann man nun ein bisschen Lebensmittelfarbe (zB von Dr. Oetker) in Wasser auflösen und die Eier für 1-2 Minuten da reinlegen, um die Wachsmalfarbe zu fixieren und noch einen kleinen farbigen Touch hinzu zu geben. Auch hier empfiehlt es sich, die Eier erst 10 Minuten liegen zu lassen, damit es nicht hier plötzlich den "Abschreck-Effekt" gibt, wie oben schon erwähnt! Ich wünsche euch frohe Ostern und viele kreative Ideen :-)

>

Was denkst Du über das Thema?

Das Kommentieren eines Artikels wird mit 3 Glückspunkten belohnt

Kommentare

    Sei der erste, der hier kommentiert.

Das könnte Dich auch interessieren:

24.04.2018
von „Claudia“

Die Irrtümer beim Rückenthema

Ist ein Hexenschuss gleich ein Bandscheibenvorfall? Nicht jeder kennt sich gut beim Thema "Rücken" aus - aber einige sind von Rückenschmerzen betroffen und wollen wissen was dahinter steckt. Wir lösen in unserem Kurzbeitrag einige Streitpunkte auf...

Mehr Details »