Sie fallen direkt ins Auge und sind teils schwer zu entfernen. Mit einfachen Mitteln, die fast jeder zu Hause hat, bekommen Sie Ihre Kleidung wieder sauber.

FETT

Butter, Cremes, Öl oder Lotionen lassen sich mit Kartoffelstärke entfernen. Bestreuen Sie die betroffene Stelle dick damit und lassen diese mindestens eine Stunde einwirken. Anschließend die Stärke samt Fleck mit einer Bürste abbürsten.

ROTWEIN

Sofort nachdem der Wein auf der Kleidung gelandet ist, mit Salz bestreuen. Einwirken lassen und vor dem Waschen in der Maschine mit der Hand über das Salz reiben, um es etwas einzuarbeiten. Dann geht’s in die Waschmaschine.

OBST

Landen Obstsaft oder Reste auf der Kleidung, hilft Buttermilch. Dazu das fleckige Kleidungsstück in Buttermilch einlegen und eine Stunde ziehen lassen. Anschließend Ausspülen und wie gewohnt waschen.

LIPPENSTIFT UND WIMPERNTUSCHE

Farbe mit einfachem Alkohol oder Terpentin aus Kleidung lösen. Wimperntusche mit warmem Wasser und Schmierseife auswaschen. Sind Flecken nur minimal, eignet sich bei beiden ein in Mizellenlotion getränktes Tuch, Stelle damit abtupfen.

GRAS

Sie sind oft resistent gegen Waschen. Deshalb Grasflecken am besten vor der Maschinenwäsche behandeln. Dazu Backpulver auf die verschmutzte Stelle streuen, leicht anfeuchten und ein paar Stunden einweichen lassen. Anschließend wie gewohnt waschen.

VERGILBTE WEIßWÄSCHE

Wenn weiße Wäsche nach vielen Waschvorgängen nicht mehr blütenrein, sondern mausgrau aussieht, ein Säckchen mit
ungespritzten Zitronenschalen in die Maschine geben und mitwaschen.