Sie freuen sich über eine Extraportion Pflege. Ob Kur, Maske oder Serum – dank kleiner Helfer kommen Ihre Haare gesund und gut durch die kalte Jahreszeit. Außerdem fällt das Frisieren leichter, denn schönes Haar macht glücklich.

Haare waschen, Haarkur in Längen und Spitzen einarbeiten, eine Gesichtsmaske auftragen, die Lieblingsduftkerze anzünden und rauf aufs Sofa. Einkuscheln und einfach mal eine halbe Stunde entspannen – eine verlockende Vorstellung. Wie wäre es, wenn Sie sich ab sofort einmal pro Woche diese kleine Auszeit nur für sich gönnen? Eine Kur oder Maske fürs Haar empfiehlt sich bei gefärbtem, dauergewelltem, trockenem, glanzlosem oder sprödem Haar. Und zum Wechsel der Jahreszeiten. Mit Beginn der Heizungssaison braucht das Haar mehr Feuchtigkeit, da es durch Temperaturschwankungen, das Tragen von Schals und Mützen ebenfalls austrocknet
und die Enden Spliss bekommen können. Auch während hormoneller Umstellungen wie in den Wechseljahren kann regelmäßige Extrapflege dünner werdende Haare in ihrer Struktur verbessern.

Feuchtigkeit tut jedem Haar gut
Damit die Kur ihre Wirkung besonders gut entfalten kann, eignet sich Wärme. Dazu die Maske ins handtuchtrockene Haar einarbeiten. Mit einem Handtuchturban umwickeln und eine halbe Stunde einwirken lassen. Inhaltsstoffe wie Pflanzen- und Nussöle, Sheabutter, Panthenol, Urea, Aloe Vera und Hyaluronsäure sind Ingredienzen, die dank Fetten und Feuchthaltefaktoren eine pflegende Wirkung erzielen. Wer seine Haarkur mit einer Extraportion an pflegenden Fetten anreichern möchte, kann dies beispielsweise mit ein paar Tropfen Öl wie Kokos-, Oliven-, Mandel- oder speziellem Haaröl, zum Beispiel von Weleda, Rausch oder René Furterer aus der Apotheke, tun. Einfach mit der Maske mischen, los geht’s.

Ein Serum fürs Haar – gibt es das?
So wie für die Haut gibt es auch zur täglichen Pflege der Haare spezielle Seren und Haartagescremes, zum Beispiel Keratin Serum von ahuhu aus dem Internet oder feuchtigkeitsspendende Haartagescreme mit 7 Pflanzen von Phyto aus der Apotheke. Sie helfen, effektiv vor Spliss zu schützen, verleihen eine Extraportion Feuchtigkeit oder bändigen ungeliebte Krause (Frizz). Dabei sind solche Elixiere sehr ergiebig, deshalb reichen ein bis drei Tropfen, die je nach Bedürfnis in Längen und Spitzen eingearbeitet werden. Es sind Leave-in-Produkte, die nicht ausgespült werden. Schnell werden Sie erleben, wie gut das Ihren Haaren tut, und schöne Haare machen bekanntlich zufrieden.