3 Tipps für eine glückliche Zusammenzeit in 2021

Das Jahr 2020 hat uns gezeigt, dass unser Alltag von heute auf morgen ziemlich über den Haufen geworfen werden kann. Die Ungewissheit in dieser Zeit wirkt sich nicht nur auf das Berufsleben aus, auch privat müssen wir alle umdenken. Nachdem Reisen im letzten Jahr fast unmöglich waren, schöpfen viele neue Hoffnung, 2021 endlich wieder etwas Besonderes zu erleben. Doch die Ungewissheit zieht sich auch durch das neue Jahr – denn leider können wir keinen Blick in die Glaskugel werfen und mit Sicherheit sagen, wann unbeschwerte Urlaube wieder möglich sein werden. Trotz der aktuellen Einschränkungen – oder vielleicht gerade deswegen – kann man die Zeit zusammen kreativ, intensiv und unvergesslich gestalten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine schöne Zusammenzeit haben können, auf die man in diesem Jahr mit Sicherheit zählen kann.

Tipp 1: Jetzt ist Organisationstalent gefragt
Nicht nur Ihre Urlaubspläne sind 2020 im Sande verlaufen – unzählige Reisen wurden storniert oder verschoben, was im Umkehrschluss bedeutet: Viele Menschen hoffen 2021 auf Kompensation. Ausgebuchte Ferienwohnungen, überlaufene Hotel-Pools und überforderte Airlines können die Folge sein. Grund genug, um Ihre Planung rechtzeitig anzugehen.

Checklisten, Versicherung und Reisebeschränkungen

  1. Ein wichtiger Tipp für Ihre nächste Reiseplanung lautet Flexibilität. Buchen Sie keine Flugtickets, die Sie nicht stornieren können. Zwar bekommen Sie Ihr Geld zurück, wenn die Airline den Flug cancelt, aber nicht, wenn Sie den Flug nicht antreten können. Hier lohnt sich ein genauer Blick in die Umbuchungsregeln der Fluggesellschaft – aufgrund der Pandemie wurden diese ohnehin zu Gunsten der Reisenden gelockert. Das Gleiche gilt auch für Hotels und Ferienwohnungen – wir empfehlen auch hier eine Möglichkeit der Stornierung bis kurz vor Reiseantritt.
  1. Behalten Sie die Reisebeschränkungen im Blick. Corona-Maßnahmen haben große Auswirkung auf die Einreisebestimmungen und können von Woche zu Woche variieren. In einigen Ländern ist Quarantäne vorgeschrieben, die sowohl die Ein- als auch die Ausreise betreffen kann. Das gilt auch für Transit- oder Stop-over-Länder.
  1. Bei einer Reiseversicherung ist unbedingt darauf zu achten, dass sie Krankheitsfälle im Zusammenhang mit einer Pandemie abdeckt – oftmals ist gerade diese Leistung ausgeschlossen. Dasselbe gilt auch für die Reiserücktrittsversicherung im Fall einer Stornierung aus gesundheitlichen Gründen.
  1. Wenn allerdings das jeweilige Land die Pandemie gut meistert und Sie alle Vorkehrungen getroffen haben, steht
    einer baldigen Reise nichts im Weg. Überprüfen Sie zur Sicherheit, ob Ihr Pass noch gültig ist und freuen Sie sich
    auf eine Zusammenzeit außerhalb der eigenen vier Wände.

Tipp 2: Heimaturlaub kann so schön sein: unsere Reisetipps für Deutschland
Auch wenn es in diesem Jahr vielleicht nicht die große Fernreise wird, sollte die gemeinsame Zeit nicht in „Tatortzeit am Sonntag“ umbenannt werden. Es gibt nämlich viele Möglichkeiten, in Deutschland und Umgebung besondere Ausflüge
zu planen und sich eine erholsame Auszeit zu nehmen. Laut einer Umfrage von „HomeToGo“ zählt Deutschland auch 2021 zu den Lieblingsreisezielen– besonders die Nord- und Ostsee sind hoch im Kurs. Wir haben vier Heimattipps für Sie zusammengefasst:

Natur pur in der sächsischen Schweiz
Die sächsische Schweiz beschreibt den deutschen Teil des Elbsandsteingebirges in Sachsen, das unbedingt auf der Ausflugs-Liste stehen sollte. Naturliebhaber, ob jung oder alt, kommen hier auf ihre Kosten. Außergewöhnliche Felsformationen, malerische Täler und alte Bauten wie die Festung Königstein machen diese Reise unvergesslich.
Besonders beliebt bei Wanderern ist der Malerweg, welcher sich in acht Etappen gliedert und unter anderem über die Basteibrücke führt. Alle Wanderwege und weitere Infos finden Sie unter www.saechsische-schweiz.de.

Die Seele baumeln lassen auf Sylt
Wer einmal auf Sylt war, kommt bestimmt wieder – denn die Nordseeinsel steht für Entspannung pur und besticht besonders mit der idyllischen Landschaft. Ob einfach nur im Strandkorb am Meer entspannen oder Ausflüge wie Wattwanderungen und Inselumrundungen – die Insel ist zum Verlieben. Auch Genuss wird hier großgeschrieben.
Gemütliche Cafés, schicke Restaurants und schöne Strandbars laden zum gemeinsamen Schlemmen ein. Ein Tipp ist zum Beispiel das Kult-Café „Die Kupferkanne“ bei Kampen. Die besondere Kulisse mit Blick aufs Wattenmeer ist einen Besuch allemal wert; und auch zu einem Stück Kuchen nach traditionellem Rezept kann keiner „nein“ sagen. In
kulinarischer Hinsicht kommen Fischliebhaber auf Sylt besonders auf ihre Kosten.
Unter www.bookings.com können Sie Ihre Reise buchen und oftmals auch kurzfristig stornieren, falls etwas dazwischenkommen sollte. Bitte beachten Sie vor der Reise alle aktuellen Corona- Regelungen.

Aktivurlaub in Willingen
Wer sich nicht nur erholen, sondern auch aktiv bewegen möchte, ist in Willingen im Sauerland genau richtig. Ob Wandern, Walken, Biken, Skifahren oder Langlauf: Hier gibt es im ganzen Jahr viele Freizeitangebote und schöne Unterkünfte, die keine Wünsche offenlassen! Ein besonderes Goodie: Bei teilnehmenden Gastgebern, zum
Beispiel vom „NaturBoutique Hotel RAUSZEIT“, erhalten Sie die Gästekarte „MeineCard Willingen Plus“ gratis dazu. Damit müssen Sie für verschiedene Freizeiteinrichtungen und auch zum Teil Bus & Bahn nichts mehr bezahlen. Mehr Infos zu Gastgebern und Angeboten finden Sie unter www.willingen.de

Abschalten am traumhaften Bodensee
Wer im Sommerurlaub nicht auf Wasser verzichten möchte, sollte den Bodensee bei der Planung nicht auslassen. Die Ausflugsziele vor Ort sind sehr vielfältig: Zu den schönsten Städten am See gehören Konstanz, Friedrichshafen und Immenstaad, in denen man schöne Hotels, Ferienwohnungen oder auch einen Campingplatz buchen kann. Neben schönen Wanderstrecken und Wellness hat das Reiseziel aber noch viel mehr zu bieten: Verschiedene Wassersportarten, ein Ausflug zur Halbinsel Mettnau und auch ein Abstecher zu einem der größten Wasserfälle Europas, dem Rheinfall, sind nur ein Bruchteil des Angebots. Ein besonderes Highlight sind zudem die jährlichen Bregenzer Festspiele. Hier finden auf der weltweit größten Seebühne Opern und Konzerte unter freiem Himmel statt. Das Programm und alles rund um die aktuelle Corona-Situation finden Sie unter www.bregenzerfestspiele.com.

Tipp 3: Schon mal etwas Neues gelernt und es bereut?
„Man lernt nie aus“, so oder so ähnlich lauten alte Weisheiten. Und so platt es sich auch anhören mag:
es stimmt. Unsere bisherigen Erfahrungen im Leben sind keine Freikarte dafür, über alles Bescheid zu wissen. Es muss nicht gleich eine neue Sprache sein – wagen Sie sich an kleine Dinge.

Neue Spiele ausprobieren:
Können Sie Schach spielen? Kennen Sie noch die Regeln von Domino? Auch Kartenspiele oder Bingo sind eine gute
Idee. Ein neues gemeinsames Hobby eignet sich gut, um auf andere Gedanken zu kommen und abzuschalten. Und damit ist nicht zwangsläufig der gemeinsame Spaziergang gemeint. Lesen Sie sich in neue Spiele ein und legen Sie los – das ist nicht nur eine Abwechslung, sondern macht auch großen Spaß.

Einem Buchclub beitreten:
Wenn Sie gerne lesen, kennen Sie vielleicht das Gefühl, eine gute Geschichte oder neu dazugewonnene Gedanken
und Ideen mit jemandem teilen zu wollen. Oder Sie würden sich gerne an neue Themen und Genres wagen, aber Ihnen fehlt einfach der Anreiz? Sie können im Internet nach bereits vorhandenen Buchclubs suchen und einem beitreten oder
Sie gründen gleich selbst einen. Sei es im engen Familienkreis oder aber mit entfernten Bekannten, kann ein Buchclub intellektuelles Neuland bedeuten und für spannende Gespräche sorgen. Sie können sich gemeinsam durch neue Geschichten hinreißen lassen und sorgen gleichzeitig für engere Bindungen oder neue Freundschaften. Besprechen können Sie die Bücher zunächst per Video-Konferenz – wenn es wieder erlaubt ist, verlegen Sie den Buchclub einfach in Ihr Wohnzimmer.

Familienzeit bewusst genießen
Gemeinsame Reisen sind schön und schaffen Erinnerungen, von denen Sie Ihr Leben lang zehren können. Auch neue Aktivitäten und Hobbys erweitern Ihren Horizont und sorgen für persönliche Erfolgsmomente. Doch vergessen Sie nicht einen anderen wichtigen Punkt: die gemeinsame Zeit mit Ihrer Familie. Familie ist nämlich das höchste Gut und auch wenn wir unsere Liebsten jeden Tag sehen, geht es auch darum, das Beste aus dieser gemeinsamen Zeit zu machen und dem Alltagstrott zu entfliehen. Es muss nicht immer etwas Großes sein wie ein Ausflug, ein wichtiger Anlass oder eine Familienfeier. Insbesondere in der jetzigen Zeit ist vielen klargeworden, was wirklich unbezahlbar ist: die kleinen gemeinsamen Momente im Alltag.

Der regelmäßige Austausch:

Wenn Sie allein wohnen oder Ihre Familie sehr weit weg ist, ist es wichtig, ständig in Kontakt zu bleiben und miteinander zu kommunizieren. Aufgrund der Pandemie haben sich viele ohnehin digital ausgestattet, um Ihre Freunde und Familien wenigstens per Videocall zu sehen. Machen Sie feste Termine aus, an denen Sie sich bewusst die Zeit nehmen, um sich mit Ihren Liebsten auszutauschen. Auch wenn Sie nicht immer etwas Spannendes zu berichten haben: die gemeinsame Zeit zählt.